Kategorie: DBB

Bundesfernstraßenreform: Tarifverhandlungen gestartet

dbb Vize und Tarifvorstand Volker Geyer zeigte sich nach der ersten Runde „vorsichtig optimistisch“. „Wir durften feststellen, dass sich die vom Bundesverkehrsministerium vertretene Arbeitgeberseite nun endlich konkret der Lösung der vielfältigen und komplexen Probleme beim Übergang der Autobahnverwaltung von den Ländern auf den Bund widmen möchte“, fasste Geyer den Auftakt der Tarifverhandlungen zusammen.   In […]

Bundesfernstraßenreform: Vertrauen nicht verspielen

„Gründlichkeit muss vor Schnelligkeit gehen“, mahnte der stellvertretende dbb Bundesvorsitzende und Fachvorstand Tarifpolitik Volker Geyer im „Handelsblatt“ (Ausgabe vom 16. Juli 2018). Derzeit herrsche „große Verunsicherung“ unter den Beschäftigten, weil vieles unklar sei, stellte Geyer fest. „Damit könnte der ehrgeizige Zeitplan, ab 2021 arbeitsfähig zu sein, in Gefahr geraten.“ Schon im August 2017 hatten die […]

Pflege: Bewegung nach Jahren des Stillstands

Der Referentenentwurf sieht unter anderem vor, dass zusätzlich zur langjährigen Forderung des dbb nach einer vollständigen Refinanzierung der Tarifsteigerungen auch die krankenhausindividuellen Personalkosten aus den Fallpauschalen herausgerechnet und gesondert vergütet werden. Der durch die Fallpauschalen erzwungene Druck zu mehr Wirtschaftlichkeit war in der Vergangenheit häufig auf dem Rücken des Pflegepersonals ausgetragen worden. „Es besteht begründete […]

Kritik an Beraterflut im öffentlichen Dienst

„Beraten und verkauft – ist das das neue Motto für Deutschlands öffentlichen Dienst?“, fragte der dbb Chef am 10. Juli 2018 in Berlin. Die Ausgaben der Bundesregierung für externe Berater sind nach Angaben des Bundesfinanzministeriums erneut und drastisch auf insgesamt 146,2 Millionen Euro im Jahr 2017 gestiegen – das sind knapp 50 Prozent mehr als […]

Aktuelle Besoldungsanpassung Bund ab März 2018

Der Gesetzentwurf regelt die Übertragung des Tarifergebnisses für den öffentlichen Dienst im Bund vom 18. April 2018 auf die Beamten, Richter, Soldaten und Versorgungsberechtigte des Bundes. Die Dienst- und Versorgungsbezüge sollen linear in drei Schritten angepasst werden:   zum 1. März 2018 um 2,99 Prozent zum 1. April 2019 um 3,09 Prozent zum 1. März […]

Rechtsstaat und Justiz: Gemeinsame Verantwortung von Bund und Ländern

Das war ein zentrales Ergebnis des Meinungsaustausches, zu dem der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach sowie der Zweite Vorsitzende Friedhelm Schäfer gemeinsam mit den Vorsitzenden der dbb Justizgewerkschaften am 3. Juli 2018 in Berlin mit der Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz, Dr. Katarina Barley, zusammengekommen sind. Silberbach: „Mit der Digitalisierung der Justiz dürfen wir nicht […]

Europäischen Bewegung Deutschland: Lühmann als Vorstand wiedergewählt

In der österreichischen Botschaft kamen die Delegierten aus den 244 Mitgliedsgewerkschaften der Europäischen Bewegung Deutschland zusammen, um ein neues politisches Programm zu verabschieden und einen neuen Vorstand zu wählen. Mit der Wahl von Dr. Linn Selle zur neuen Präsidentin der EBD läutete die Mitgliedsversammlung einen Generationenwechsel ein.   Mit einer überwältigenden Mehrheit von 90 Prozent […]

Öffentlicher Dienst: Leistungsfähigkeit entscheidend für wirtschaftliche Entwicklung

„Ob die Wirtschaft floriert, hängt ganz direkt von der Leistungsfähigkeit des öffentlichen Diensts ab“, betonte Ulrich Silberbach im Interview mit der Wirtschaftszeitung „AKTIVonline“ (2. Juli 2018). Allein derzeit seien zehntausende Stellen im Staatsdienst unbesetzt. Und „die Prognosen sind ziemlich ungünstig. In den nächsten 20 Jahren scheiden altersbedingt 56 Prozent der beim Staat Beschäftigten aus – […]

Fernstraßenreform: Beschäftigte bleiben auf der Strecke

„Wir brauchen eine zuverlässige Tarifpartnerschaft, wenn die neue Infrastrukturgesellschaft nicht zu einer Einrichtung ohne Personal werden soll“, sagte Geyer in Berlin. „Ohne die Wechselbereitschaft der Landesbeschäftigten wird es nicht gehen. Um diese Bereitschaft ist es derzeit nicht gut bestellt. Die Beschäftigten haben den Eindruck, dass sich beim Bund niemand ihrer Anliegen annimmt. Bis dato werden […]

Bundesagentur für Arbeit: Ein schwieriger Job in schwierigem Umfeld

„Dennoch prägen Reformen und Reförmchen das Arbeitsumfeld“, so der dbb Chef. Die vielen Neuerungen, die nahezu ständig über die Kolleginnen und Kollegen hereinbrechen, müssten gleichzeitig erfasst und verstanden, bei den „Kundinnen und Kunden“ angewendet und vor allem diesen vermittelt werden. „Ein schwieriger Job.“ Deshalb höre sich die Forderungen nach mehr Ermessensspielräumen für die Beschäftigten und […]