Monat: Juli 2015

GdP MV: "Auch WIR haben ein Anrecht auf Privatleben!“ – Schutz von Polizisten in der Freizeit verbessern —

Schon wieder erreichten die Gewerkschaft der Polizei (GdP) Informationen aus Rostock, dass am Wochenende Polizisten grundlos in ihrer Freizeit massiv durch Gewalttäter angegriffen wurden. „Während jeder Berufstätige in seiner Freizeit sein Privatleben genießen kann, scheinen Polizisten immer mehr zum Freiwild zu werden“, so der GdP-Landesvorsitzende Christian Schumacher. Source: GdP

GdP-Positionspapier mit Verbesserungen der Flüchtlingssituation — Radek: Gesamtgesellschaftlicher Kraftakt und keine Bundeswehr —

Die Forderung von Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht, die Debatte um den Einsatz der Bundeswehr im Innern bundesweit wieder zu eröffnen, um die Unterbringung der Flüchtlinge logistisch zu bewältigen, bezeichnet die Gewerkschaft der Polizei (GdP) als unsinnig und völlig an der Sache vorbei. Der stellvertretende GdP-Bundesvorsitzende Jörg Radek sagte am Montag in Berlin: „Wir haben weder […]

Besuch bei den Kollegen im zentralen Versorgungslager Hundstadt —

Anfang des Jahres wurde bekannt, dass die Versorgung der Polizeibeamten mit Alltags- und Sportbekleidung in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten ist. Auch wenn die Versorgung zwar formal gesichert ist, gibt es doch zahlreiche berechtigte Beschwerden über Lieferengpässe und zu lange Lieferzeiten. Nicht nur in der Bekleidungswirtschaft, sondern auch bei der Gebäudereinigung, der Luftsicherheit und bei den Küchen […]

„Bundesregierung ignoriert die Eskalation an der deutsch-österreichischen Grenze“ —

Pressemeldung vom 24.07.2015: Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) warnt davor, dass die Lage der Flüchtlingsaufnahme über die Italien- und Balkanroute nach Deutschland weiter eskaliert. Inzwischen kommen täglich rund 1.000 Flüchtlinge über die deutsch-österreichische Grenze. Vor 14 Tagen hatte die GdP die unhaltbaren Zustände und katastrophalen Arbeitsbedingungen bei der Bundespolizeiinspektion Freyung und auf dem Revier Passau […]

GdP begrüßt Kooperation zwischen Baden-Württemberg und Bayern in Sachen Wohnungseinbruch —

„Wohnungseinbrüche hinterlassen nicht nur materiellen Schaden, sondern belasten die Betroffenen psychisch und physisch enorm. Die Polizei hat es hier mit gut organisierten Banden zu tun, die strategisch ihre Diebestouren planen“, so der GdP-Landesvorsitzende Baden-Württembergs Rüdiger Seidenspinner. In allen Bundesländern sind die Zahlen deutlich nach oben gegangen, was ein konzeptionelles Handeln erforderlich machte. Dazu gehören neben […]

Personalmangel bei der Bundespolizei gefährdet die Sicherheit rund um den Fußball —

Gemeinsame Pressemeldung der GdP-Landesbezirke Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg,  und der GdP-Bezirk Bundespolizei. Zum Start der Bundesligasaison 2015/16 warnt die Gewerkschaft der Polizei (GdP) vor Sicherheitslücken im Fanreiseverkehr. Ursache sei der Personalmangel bei der Landespolizei in Nordrhein-Westfalen und bei der Bundespolizei. Allein der Bundespolizei, unter anderem zuständig für die Sicherheit an den Bahnhöfen, fehlen laut Gewerkschaft rund 3.400 […]

dbb zu Arbeitgebervorstoß: Aufhebung des Acht-Stunden-Tages wäre keinesfalls harmlos

Als „netten, aber durchsichtigen Versuch“ hat der dbb den Vorstoß der Arbeitgeber gewertet, den bewährten Acht-Stunden-Arbeitstag durch eine wöchentliche Höchstgrenze zu ersetzen. „Das klingt harmlos, würde jedoch den Arbeitgebern enorme Vorteile und den Arbeitnehmern spürbare Belastungen bringen“, sagte der Zweite Vorsitzende und Fachvorstand Tarifpolitik Willi Russ am 24. Juli 2015. Source: DBB