GdP anlässlich der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts 2014 — Malchow: Polizei weiter Ziel extremistischer Gewalteskalation —

Die Polizei rückt nach Auffassung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) immer stärker in den Fokus extremistischer Gewalttäter von links und rechts. „Links- und rechtsextremistische Gewalttäter projizieren ihre häufig brutalen Übergriffe nicht nur auf ihre politischen Gegner, sondern zunehmend auf meine Kolleginnen und Kollegen als Vertreter unseres Staates. Hinterhältige Attacken bei Demonstrationen sowie Brandstiftungen an Dienststellen oder Streifenwagen stellen keine Mittel der politischen Auseinandersetzung dar, sondern sind nichts anderes als Straftaten“, sagte der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow anlässlich der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts 2014 am Dienstag in Berlin. Malchow forderte angesichts dieser laut GdP nicht akzeptablen Entwicklung spürbar mehr Rückhalt für die Polizei von allen in den Parlamenten vertretenen Parteien. „Es gibt nichts schön zu reden, wenn Polizisten bei einer Protestveranstaltung im Rahmen der Versammlungsfreiheit angegriffen und verletzt werden.“
Source: GdP

Hinterlasse eine Antwort