Monat: Dezember 2018

Beamtenbesoldung in Brandenburg steigt zum 01. Januar 2019

Mit der Jahreswende soll der erst kürzlich vom brandenburgischen Landtag verabschiedete Doppelhaushalt für 2019 greifen. Dies bedeutet auch, dass die Landesbeamten – abgesehen von der im Januar startenden Tarifrunde öffentlichen Dienst der Länder und Hessen – deutlich mehr Geld bekommen werden. Von den Neuerungen sind vor allem Polizeibeamte, Justizbeamte, Lehrer und Steuerverwaltungsbedienstete betroffen. Source: Beamtenbesoldung

Öffentlicher Dienst: Wettbewerbsfähigkeit der Länder steht auf dem Spiel

Das erklärte der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach zur Einkommensforderung der Gewerkschaften für die Verhandlungen mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) am 20. Dezember 2018 in Berlin. Eigentlich, so Silberbach, müssten die Arbeitgeber schon aus Eigeninteresse schnell abschlussbereit sein: „Angesichts der Personalsituation und demografischen Entwicklung sollten sie mit uns an einem Strang ziehen. Die Wettbewerbsfähigkeit der […]

öD-Gewerkschaften verkünden Forderung für kommende Länder-Tarifrunde — GdP-Tarifexperte Klemmer: Mehr Geld und mehr Attraktivität für den öffentlichen Dienst —

Mit einer Entgeltforderung von plus 6 Prozent, mindestens aber 200 Euro pro Monat, bei einer Laufzeit von 12 Monaten, gehen die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes (öD) in die am 21. Januar 2019 beginnenden Tarifverhandlungen für die  Beschäftigten in den Ländern. Für die Auszubildenden fordern die Gewerkschaften eine Erhöhung der Vergütung um 100 Euro pro Monat. […]

Streckenradar „Section Control“ im Probebetrieb – GdP-Verkehrsexperte Michael Mertens: Überhöhte Geschwindigkeit bewirkt oft schwerste Unfallfolgen — GdP Niedersachsen: Sinnvolles und nachhaltiges Instrument zur Verkehrssicherheit —

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) Niedersachsen begrüßt, dass das Streckenradar „Section Control“ an der B 6 bei Laatzen in der Region Hannover nun endlich in Betrieb geht. „Dieses Instrument kann sinnvoll und nachhaltig zur Verkehrssicherheit beitragen“, sagte der GdP-Landesvorsitzende Dietmar Schilff. Unterstützung signalisierte auch der für Verkehrspolitik im Geschäftsführenden GdP-Bundesvorstand verantwortliche stellvertretende Bundesvorsitzende Michael Mertens. […]

GdP-Chef im Interview zu mutmaßlichem rechtsextremen Polizisten-Netzwerk in Frankfurt — Malchow: "Dann ist der Begriff "Skandal" noch ein mildes Wort" —

In einem am Mittwoch in mehreren Tageszeitungen erschienenen Interview hat der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow, betont, dass im Fall des mutmaßlichen rechtsextremen Frankfurter Polizisten-Netzwerks zunächst die Ermittlungen abgewartet werden müssten. Noch gelte die Unschuldsvermutung. „Wenn die Ermittlungen jedoch die Vorwürfe beweisen, dann ist der Begriff „Skandal“ noch ein mildes Wort“, sagte […]

Fachkräfteoffensive für Erzieherinnen und Erzieher: Nicht mehr als ein Impuls

Geplant ist laut Ministerin, von 2019 bis 2022 den Ländern und damit den Einrichtungen vor Ort insgesamt etwa 300 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen. Dies sei als „Impuls“ gedacht, um mehr Fachkräfte zu gewinnen und im Beruf zu halten. Gefördert werden 5.000 Plätze in der vergüteten praxisintegrierten Ausbildung, die Weiterqualifikationen zu Anleitungsfachkräften sowie Zuschüsse […]

Rechtsextremes Netzwerk: GdP zu Vorwürfen gegen Frankfurter Polizeibeamte — Malchow: Solche Polizisten wollen wir nicht! —

Die fünf Beamten vorgeworfenen skandalösen Taten innerhalb eines mutmaßlich rechtsextremen Netzwerks in der Frankfurter Polizei könnten nach den Worten des Bundesvorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow, für die Beschuldigten nur das kompromisslose Entfernen aus dem Polizeidienst bedeuten. „Polizistinnen und Polizisten stehen jeden Tag für den demokratischen Rechtsstaat ein. Darauf vertrauen die Bürger hierzulande. […]

Einkommensrunde 2019: Verhandlungen werden kompliziert

Im Interview mit der Zeitung „Rheinpfalz“ (Ausgabe vom 17. Dezember 2018) sagte dbb Chef Ulrich Silberbach: „Ich rechne mit schwierigen Verhandlungen.“ Einen Grund dafür sieht er darin, dass neben der Erhöhung der Entgelttabellen auch über die Entgeltordnung verhandelt wird. Diese sei für die Beschäftigten wichtig, weil „damit die Arbeit bewertet und festgelegt wird, wie die […]