Hessen: Finale Verhandlungen gestartet

„Wir sind entschlossen, einen starken Tarifabschluss durchzusetzen“, sagte dbb Tarifchef und Verhandlungsführer Volker Geyer am 14. Oktober 2021 zu den Demonstrierenden, die sich am Verhandlungsort versammelten. „Hessen könnte damit bundesweiter Vorreiter für leistungsgerechte Bezahlung im öffentlichen Landesdienst werden. 5 Prozent mehr Einkommen, mindestens aber 175 Euro: Das ist unsere Forderung. Heute muss Innenminister Peter Beuth dazu klar Stellung beziehen. Wenn er seiner Verantwortung gerecht wird, können wir gemeinsam ein starkes Signal für einen zukunftsfähigen öffentlichen Dienst setzen.“

Der Vorsitzende des dbb Hessen, Heini Schmitt, unterstrich: „Unser Land stand und steht vor großen Herausforderungen. Klar ist: Ein leistungsstarker öffentlicher Dienst ist für deren Bewältigung unerlässlich, dazu gehört als tragende Säule das Berufsbeamtentum. Deshalb erwarten wir noch hier in Dietzenbach eine glasklare Zusage, dass der Tarifabschluss auf die Beamten und Versorgungsempfänger systemgerecht übertragen wird. Das haben die Kolleginnen und Kollegen mit ihrem unermüdlichen Einsatz etwa für Sicherheit, Gesundheit und Bildung mehr als verdient!“

Source: DBB

Kommentar hinterlassen