Kategorie: DBB

Kranken- und Altenpflege: Arbeitsbedingungen müssen sich verbessern

„Die Einführung eines einheitlichen Personalbemessungsinstruments ist eine Sache, die andere ist das dafür erforderliche und entsprechend ausgebildete Personal zur Verfügung zu haben“, machte Volker Geyer, Fachvorstand Tarif und 2. Vorsitzender des dbb beamtenbund und tarifunion am 14. November 2019 in Berlin deutlich.   Einigkeit bestand darin, dass ein Umdenken bei den Arbeitsbedingungen in den Krankenhäusern […]

Digitalisierung: Der Mensch muss im Mittelpunkt stehen

„Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringen in ihrem jeweiligen Gebiet nicht nur das unersetzbare fachliche Know-how mit. Sie werden Arbeitgebern und Dienstherrn aufgrund ihrer Praxiserfahrung auch die möglichen Probleme einer Entgrenzung zwischen Arbeits- und Berufsleben durch die Digitalisierung aufzeigen. Als Stichwort sei hier nur ‚ständige Erreichbarkeit‘ genannt“, sagte Schäfer bei einer Podiumsdiskussion auf dem „Dialogforum Organisation […]

Mehraufwand muss personell unterfüttert werden

„Insbesondere der jetzt vorgesehene Rentenfreibetrag bei der Grundsicherung trägt einer langjährigen Forderung des dbb Rechnung und führt künftig dazu, dass sich jede Form von Altersvorsorge lohnt. Das sorgt für ein Mehr an Gerechtigkeit“, so der dbb Chef.   Mit der Einigung bei der Grundrente werde künftig eine Verbesserung für Geringverdienende in der Rentenversicherung greifen, die […]

Autobahn GmbH: Jetzt muss Leben in die Bude

Der dbb hat deshalb am 11. November 2019 in Nürnberg eine weitere Regionalkonferenz veranstaltet, um über die neuen Gegebenheiten zu informieren. „Das Haus ‚Autobahn GmbH‘ ist gebaut. Und mit dem von uns verhandelten Tarifwerk und der Anwendungsrichtlinie für die Beamtinnen und Beamten ist es auch ganz ansehnlich eingerichtet. Jetzt muss Leben in die Bude“, erklärten […]

Rahmenvereinbarung zur Mitbestimmung gilt nicht für zentrale Verwaltungsbehörden

„Für den europäischen sozialen Dialog bedeutet diese Entscheidung ganz sicher eine Herausforderung“, sagte der Zweite Vorsitzende und Fachvorstand Beamtenpolitik Friedhelm Schäfer zu dem Urteil vom 24. Oktober 2019. Es sei nachvollziehbar, dass die Europäische Union der Unabhängigen Gewerkschaften (CESI), die die Klage des Europäischen Gewerkschaftsverbands Öffentlicher Dienst (EGÖD) unterstützt hatte, enttäuscht sei. „Niemand hindert uns […]

Öffentlicher Dienst: Kommunikation für den Staat braucht Profis

Die Handreichung gibt Führungskräften in der Kommunikation sowie Personalabteilungen des öffentlichen Dienstes eine systematische Hilfestellung an die Hand, die die Grundzüge der besonderen Bezahlstrukturen im Staatsdienst erläutert und anhand konkreter Beispiele aus der Praxis Ansatzpunkte für eine qualifikations- und leistungsgerechte Bezahlung liefert.   „Die Anforderungen an eine professionelle und zeitgemäße Kommunikation des Staates wachsen, aber […]

Grundsicherung für Arbeitsuchende: Sanktionen teilweise verfassungswidrig

„Aus unserer Sicht hat das Bundesverfassungsgericht in seiner Grundsatzentscheidung die Balance zwischen Fördern und Fordern wieder hergestellt“, sagte der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach. „Ein grundsätzlicher Verzicht auf Sanktionen hätte ein falsches Signal gesetzt. Klar war jedoch auch, dass eine Kürzung um bis zu 100 Prozent des Regelsatzes und teilweise sogar des Zuschusses zur Krankenversicherung ein […]

Gute-Kita-Gesetz: Im Fokus muss die Qualität stehen

Mit dem Gesetz verpflichtet sich der Bund, bis 2022 5,5 Milliarden Euro in die Verbesserung der Kita-Qualität zu investieren. Die konkrete Umsetzung erfolgt in den Ländern, denen dafür eine Reihe von Handlungsfeldern zur Verfügung steht, aus denen sie wählen können – und dafür individuelle Verträge mit dem Bund schließen. „Es ist wichtig, dass nach dem […]

Öffentliche Infrastruktur stabilisiert den Staat

In einer besorgniserregenden Gemengelage aus staatlicher Überforderung bei der Aufgabenerfüllung, Vertrauensverlust der Bevölkerung in staatliche Institutionen und rechtspopulistischen Tendenzen gelte es, den Wert eines personell und materiell gut ausgestatteten öffentlichen Sektors gegenüber Politik und Gesellschaft hervorzuheben. „Es kann den Beschäftigten des öffentlichen Dienstes nicht egal sein, wenn der Rechtsstaat in Teilen Europas in Gefahr ist. […]

Digitalisierung: Schutz, Fortbildung und Freiräume für Beschäftigte

„Wir haben ein Digitalkabinett, Kanzleramtschef Braun als Koordinator, die Staatsminister Bär und Hoppenstedt, und wir haben in jedem Bundesministerium und jeder Bundesbehörde Stäbe, die sich mit der Digitalisierung beschäftigen. Da fragen wir uns: Wird da mehr gegeneinander als miteinander geplant? All die guten Ansätze müssen zusammengebracht werden, damit man mit den Ländern eine gemeinsame Digitalstrategie […]